Nach dem offiziellen Start der zweiten Projektphase am 14. März bietet die Solarmetropole Ruhr ihre Online-Themenreihe Solar erneut an. In fünf Vorträgen wird ab dem 26. April über verschiedene Themen im Bereich Solarenergie informiert.

Unterstützt wird die Themenreihe durch die Energieberater der Verbraucherzentrale und dem Bundesverband Solarwirtschaft. Dass die erneuerbaren Energien in der aktuellen Krisenzeit durch die steigenden Energiepreise und die Sorge vor Gas- und Öllieferengpässen deutlich an Fahrt aufnehmen, zeigen die aktuellen Produktionszahlen. Im Februar 2022 lag diese klar über den Prognosen, sowohl im Bereich Solar, also auch bei der Windenergie. Vor der Nutzung von Solarenergie sollten sich die Bürgerinnen und Bürger gut informieren, nicht nur über die verschiedenen Nutzungsformen, sondern auch über die Planungsschritte einer Anlageninstallation oder die steuerliche Behandlung während des Betriebs. Das schützt Sie vor unseriösen Angeboten und beruhigt bei dem persönlichen Energieumstieg ungemein. Die neue Vortragsreihe zu Solarenergie soll Sie dabei bestmöglich unterstützen. 

Die Vorträge richten sich besonders an Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer, die über eine Photovoltaik-Anlage oder ein Elektroauto nachdenken oder schon besitzen. Aber auch Mieterinnen und Mieter stehen bei dem Vortrag zu Steckersolargeräten im Fokus, denn auch ohne eigenes Dach kann Solarenergie produziert werden. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Termine

  • 26. April 2022: "PV und Batteriespeicher" mit Dipl.-Ing. Architekt Ulrich Honigmund (ausgebucht)
  • 10. Mai 2022 - "Sonne im Tank" mit Dipl.-Ing. Architektin Sabine Breil und Dipl.-Ing. Volker Butzbach
  • 24. Mai 2022 - "PV und Steuern" mit Thomas Seltmann
  • 07. Juni 2022 - "Steck die Sonne ein" mit Dipl.-Ing. Martin Halbrügge
  • 21. Juni 2022 - "Fragestunde Solar" mit Dipl.-Ing. Architekt Ulrich Honigmund und Dipl.-Ing. Martin Halbrügge

Die Online Vorträge sind für alle Teilnehmer kostenlos und finden über die Videokonferenz-Plattform Zoom statt. Start ist immer dienstags um 18 Uhr, das Ende der Veranstaltung je nach Fragen und Teilnehmerzahl gegen 20 Uhr. Eine vorherige Online-Anmeldung ist erforderlich um die Zugangsdaten zu erhalten. Die Möglichkeit zur Anmeldung sowie weitere Informationen zu den einzelnen Vorträgen erhalten Sie hier.

Weitere Informationen