Veranstaltung im CreativQuartier Fürst Leopold in Dorsten

Die deutsche Energiewende ist in vollem Gange. Das ist auch im Regierungsbezirk Münster zu spüren. Der verstärkte Ausbau der Erneuerbaren Energien begleitet den von der Politik forcierten Ausstieg aus den fossilen Energien. Viele Unternehmen aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region müssen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, eine umfassende Transformation vollziehen. Eine umweltgerechte Herstellung und Nutzung von Wasserstoff könnte dafür eine Möglichkeit sein. Unverzichtbar sind dabei verlässliche gesetzgeberische Rahmenbedingungen, innovative technische Lösungen sowie auf Wirtschaftlichkeit ausgerichtete und flankierend geförderte Projekte. Wir müssen heute intensiv in die Transformation einsteigen, um die Wirtschaftskraft unserer Region von morgen zu erhalten.

Am 4. Oktober widmet die Bezirksregierung Münster sich dem Thema Wasserstoff mit über 200 Partnern aus Wirtschaft, Forschung, Verwaltung und Politik. Ziel des ersten Wasserstoff-Gipfels für den Regierungsbezirk Münster ist, für die Chancen und Herausforderungen einer Wasserstoff-Wirtschaft in unserem Regierungsbezirk zu sensibilisieren und gemeinsam an den derzeit offenen Fragestellungen weiterzuarbeiten. Ausgehend von diesen Zielen schauen wir zunächst auf Anwendungsbeispiele aus unseren Regionen und die Herausforderungen, vor denen Pioniere einer nachhaltigen Wasserstoff-Wirtschaft aktuell stehen. Daran anknüpfend wollen wir in Workshops erarbeiten, wie der Hochlauf einer Wasserstoff-Wirtschaft als Beitrag zur Energiewende im Münsterland und der Emscher-Lippe-Region gelingen kann.

Quelle: Bezirksregierung Münster, 27.09.2021

 

Weitere Informationen