Energieeinsparungen und Klimaschutz sind in Oer-Erkenschwick schon lange wichtige Themen. Seit den 1990er Jahren wurden zahlreiche Maßnahmen in Oer-Erkenschwick umgesetzt, um Energieverbräuche und Energiekosten zu senken. Dabei geht die Stadtverwaltung mit gutem Beispiel voran. Die frühzeitige Einführung von Brennwerttechnik in kommunalen Gebäuden oder die Heizungs- und Regelungstechnik per Fernabfrage sind nur einige Schritte hin zu einer klimaschutzorientierten Kommune. Auch wurden die Verwaltungsgebäude sukzessive auf energiesparende LED-Beleuchtung umgerüstet und Photovoltaikanlagen auf dem Dach des Rathauses und des städtischen Gymnasiums installiert. Darüber hinaus wurden eigene Elektrofahrzeuge und E-Bikes angeschafft, um Dienstfahrten möglichst klimafreundlich erledigen zu können.

Bereits im Jahre 2001 ist Oer-Erkenschwick dem „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder / Alianza del Clima e.V.“ (Kurz: Klima-Bündnis), beigetreten und hat sich damit auch zur Einsparung von CO2-Emissionen verpflichtet. Seit Ende 2014 ist das Klimaschutzmanagement der Stadt Oer-Erkenschwick Ansprechpartner für alle Bürger- und Bürgerinnen, verwaltungsinterne Schnittstelle und für die Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzepts zuständig. Darüber hinaus nimmt Oer-Erkenschwick bundes- und kreisweit an verschiedenen Aktionen und Projekten teil, beispielsweise ÖKOPROFIT und STADTRADELN. In diesem Jahr beteiligt sie sich u.a. am KLIMA FESTIVAL RUHR des RVR, das insbesondere Jugendliche anspricht.

Zukünftig wird sich Oer-Erkenschwick schwerpunktmäßig mit klimagerechter Mobilität innerhalb ihres Stadtgebiets beschäftigen. Dazu liegt seit Frühjahr 2021 ein umfangreiches Mobilitätskonzept vor.

Klimaschutz vor Ort

Gute Beispiele aus Oer-Erkenschwick

Ansprechpartnerin

Anita-Maria Stolla-Rau

Klimaschutzmanagerin

Stadt Oer-Erkenschwick
Klimaschutzbüro (FD 3/61-15)

Tel.: 02368 691-388

Mail schreiben